Finale 08.07.2017

Hallenturnier 2017

Spielberichte-2011

346
           
u15 gruppe 4
           
Fr, 30.09.11
           
20:00
           
 
Borsigplayer    -    FC BTK          4 – 14
 
 
FC BTK U15 in Hoch form; Siegt souverän!
 
 
Wie in einem Trainingsspiel lief der Ball in den Reihen von FC BTK.
Das Spielsystem:
2 Spieler hinten; Einer im Mittelfeld und 2 Spieler im Sturm. Es war ein organisierter Fußball, wie bei den Profis.
Herausragend waren unter anderem Fabio und Karim. Fabio der immer gute Ideen und Spielwitz präsentierte, hinterließ mit seinen vielen Toren einen bleibenden Eindruck.
Karim, Spielmacher und auch ein brillanter Stratege, zeigte wie fit man körperlich sein muss.
Er lief und ackerte, als wenn es um sein leben ginge. Ich könnte noch mehr Spieler erwähnen. Doch die gesamte Leistung der Spieler auf Papier zu bringen, würde den Rahmen des Spielberichtes sprängen.  
Grundsätzlich waren sich alle der Anwesenden einig. FC BTK spielte schneller, waren konditionell viel besser drauf und boten ein Zusammenspiel an, dass jeder der Zuschauer auf Anhieb erkannte: „ FC BTK präsentiert sich spielerisch wahrlich als Team“
 
Die Atmosphäre auf dem Platz wirkte zum Teil unheimlich, weil durch die Flutlichter der vorhandene Nebel stärker zum Vorschein kam. Es war ein Spiel mit großem Unterhaltungswert.
 
Die Spieler von Borsigplayer erkannten ihre Defizite an.
Mehmet: „Wir spielen einfach nicht zusammen; Hier kickt jeder für sich; Unnötige lange Bälle, die zu keinem Ergebnis führen.“
Mohamed: „ Wir schreien uns die meiste Zeit nur an, anstatt das wir uns auf das Spiel konzentrieren.
Mit guten Vorsätzen wollten sie jedoch in der 2 Halbzeit einen 2 – 8 Rückstand noch drehen.
Nourrieie: „ Wir werden das Spiel noch gewinnen; Wir müssen nur Gas geben.“
 
Doch schon zu Anfang der 2. Halbzeit waren die guten Vorsätze im Nu weg. Zu viele Fehlpässe und einfach nicht die Klasse um FC BTK unter Druck zu setzen.
Stattdessen erkannten alle Zuschauer an, dass FC BTK einen Gang runter schaltete und wie im Training kickte.
 
 
Fazit vom Spiel:
Borsigplayer hat es noch nicht begriffen, dass jeder Spieler für den anderen Mitspieler kämpfen muss. Der Ausdruck „Teamwork“ scheint in deren Wortschatz nicht gegeben.
Zu viele Fehlpässe,  das runde Leder wird planlos nach vorne geschlagen; Was fehlte war das kluge Kurzpassspiel und in der Defensive die Deckungsarbeit.
 
FC BTK war ganz klar das bessere Team, das sich sogar leisten konnte Spielstrategien auszuprobieren. Sie standen hinten sehr gut und vorne waren sie immer brand gefährlich, so dass sie ihre Chancen oft auch in Toren ummünzten.
 
Zum Schluss gewann FC BTK 4 – 14 und ist, meiner Meinung nach ein ernstzunehmender Favorit für die Meisterschaft.
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah  





 

Den Anfang machten heute die Werkstatt Solidarität gegen G-United-Kurdistan. Es entwickelte sich zu einem spannenden und hochklassigen Spitzenspiel der beiden Gruppenfavoriten.
Ruzwan brachte Kurdistan mit dem allerersten Angriff schon früh mit 1:0 in Führung. Es dauerte bis zur 5. Minute das Nasin mit einem Weitschuss zum 1:1 traf. In der 9. Minute schiebte Ronayi den Ball, nach einem Doppelpass mit Hasan, unhaltbar in die leere Ecke des Tores. Werkstadt Solidarität ließ aber nicht lange auf die Antwort warten und nachdem Mamadou der Ausgleich gelang, verwandelte Nasin einen abgefälschten Freistoß zur ersten eigenen Führung. Ein Gewaltschuss von Ronayi sorgte für den 3:3 Halbzeitstand.
Nach der Pause ging es munter weiter und beide Mannschaften erspielten sich viele Möglichkeiten. Doch Mamadou brachte Werkstatt erneut in Führung. Es dauerte bis zur 40. Minute das Kurdistan mit einem Doppelpack von Hasan und Ruzwan das Spiel noch einmal drehte. Nun stand Kurdistan sehr tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Werkstatt war alles nach vorne und kurz vor Schluss traf noch mal Nasin mit seinem 3. Tor zum verdienten 5:5.
Im 2. Spiel des Tages traf Azzlack Machete auf die Street Diamonds. Azzlack machte von Anfang an das Spiel und konnte so seine Führung auf 5:0 bis zur Halbzeit ausbauen. In der 2. Hälfte haben sich die Street Diamonds etwas verstärkt und nach dem 2:5 keimte wieder etwas Hoffnung auf. Doch nach einer kleinen Schwächephase erhöhte Azzlack wieder den Druck und so gewannen sie schließlich verdient mit 11:3.



Boniteam 1 - Street Diamonds    6-2

 

 

Wahnsinn, Boniteam 1 und Street Diamonds lieferten eine bomben Partie.

 

Hier konnte man bei der Ausgeglichenheit beider Teams nun wahrlich nicht vorhersagen, wie das Spiel ausgehen wird. Street Diamonds, fast alle Spieler aus Sri Lanka und Boniteam, bis auf einen Spieler, alle dunkelhäutig, unterstrichen noch mal die Wertigkeit der Nordstadtliga. Hier kicken einfach alle Nationalitäten mit und nach dem Spiel geben sie sich dann alle die Hand.

Heute sah es wirklich nicht so aus, als würden sich die Spieler nach der Partie die Hand geben. Zu viele Emotionen und ein Übermaß an Motivation und zum Teil Aggression, gaben dem Spiel die nötige Brisanz.

 

Halbzeitergebnis: 2 -1

 

In der Halbzeitpause war deshalb eine Ansprache an beide Mannschaften nötig, damit der Übereifer nicht aus den Rudern gerät.

Die Ansprache schien zum Teil gewirkt zu haben; Zum Teil deswegen, weil dennoch übereifrig gespielt wurde, jedoch mit der nötigen Vorsicht dem Gegner nicht unfair zu begegnen.

Im Vergleich zur ersten Halbzeit gab es nämlich in der zweiten Hälfte der Partie keine  gelbe bzw. rote Karte.

 

Boniteam spielte voller Leidenschaft. Sie wollten unbedingt den Sieg nach Hause einfahren.

Street Diamonds wartete erstmal ab und konzentrierte sich auf die Abwehrarbeit. Damit waren sie letzten Freitag gut gefahren und so wollten sie weiterhin an ihre Taktik festhalten.

Aber im Vergleich zum letzten Gegner machte Boniteam in der Offensive zuviel Druck, dass Street Diamonds zu sehr mit der Abwehrarbeit beschäftigt war. Sie kamen nach vorne hin kaum zur Entfaltung.

Am Ende hieß es dann 6 – 2.

 

Obwohl überhart gespielt wurde, zeigten sich beide Teams nach der Partie charakterstark und gaben sich die Hand. Hochachtung!

 

Spielwertung: Sehr gut

 

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

    

 





Am Samstag den 17.09. spielte zuerst Clearing Haus gegen BTK II. Clearing Haus hatte einen guten Tag und spielte sehr offensiv. Safa, 2 mal Sory und der Treffsichere Abdulrachman (4! Treffer) legten bis zur 22. Minute eine 7:0 Führung hin bis Bakr kurz vor der Halbzeit noch verkürzten konnte. In der 2. Hälfte war BTK II etwas geordneter und konnten nach Treffer von Fatullah und 2 mal Sory noch durch Ylli auf 2: 10 herankommen, auch dank einem guten Ajanthan im Tor von BTK II.
Die 2. Partie von BTK II bei G-United-Kurdistan verlief dann ähnlich, wurde aber zum Schluss noch spannend. Kurdistan begann wieder sehr spielstark und Ronayi traf nach einer Freistoßvariante und einem Distanzschuss. In der 17. Minute flankte Ronayi über Kreuz und Hasan brauchte nur noch rein köpfen. Arthur konnte noch einmal den Anschluss herstellen doch Ronayi, Ruzwan und Hasan erhöhten zur Halbzeit auf 6:1. Nachdem Ferdinho das 7:1 gelang, nahm Kurdistan das Tempo heraus und versuchte nur noch zu tricksen. Dies wurde aber bestraft, denn BTK II kam auf einmal durch Karim, Arthur, Bakr und Ylli auf 5:7 heran. Die Chancen ließen nicht nach und BTK II schnupperte schon an den Ausgleich, doch kurz vor Schluss konnte Ruzwan durch einen Konter noch das 8:5 erzielen und den glücklichen Sieg einfahren.
In der letzten Partie musste sich BTK II (das 3. Spiel an diesem Tag, Respekt!!!) der Werkstatt Solidarität mit 3:15 geschlagen geben. Zwar trafen wiederum Ylli, Bakr und Karim für den BTK II, doch die glänzend Aufgelegten Spieler von Werkstatt Solidarität waren zu überlegen an diesem Tag. So trafen Bobo, Ruston, 2 mal Bakdir, 4 mal Mamadou und 7! mal Nasin für den verdienten Sieg.




469

u17 gruppe 2

Fr, 16.09.11

20:00

 

 

Street Diamonds - Young Stars Do. 7 – 2

 

Street Diamonds bewegt die Nordstadtliga mit zauberhaftem Fußball

 

Ich bin echt froh, dass ich als Nordstadtliga – Betreuer solche Spiele sehen kann. Es hat sich wieder mal gelohnt zum Treff Konkret zu fahren und den Spieltag zu betreuen. Nicht dass mir mit diesem Spiel nur guter Fußball geboten wurde, hier stand auch das „fair Play“ Motto im Vordergrund. Im gesamten Spiel sah man keine gelbe oder rote Karte. Das müssen andere Teams erstmal nachmachen.

 

In den ersten Minuten der Partie schenkten sich beide Mannschaften nichts. In beiden Richtungen wurden große Chancen heraus gespielt. Den besseren Start erwischte jedoch Young Stars Dortmund.

Vedat, der oftmals den Abschluss aus 2 Reihe suchte, gelang mit einem Weitschuss der Führungstreffer. Die Gegner waren auf so eine Aktion nicht vorbereitet und so fiel der Treffer überraschend.

 

Doch den Treffer hatte Street Diamonds relativ schnell verdaut und kaum sind 2 Minuten um, gleicht Reshi mit einem brillianten Volleyschuss aus 10 Metern zum 1-1 aus. Reshi ließ es sich dann nicht nehmen, diese Euphorie in Tore umzumünzen. Denn direkt im Anschluss, nach einem genialen Pass von Venoth, setzte er einen drauf zum 2-1.  Das war dann auch der Halbzeitstand.

 

 

In der 2 Hälfte machte Street Diamonds weiter Druck, und dieser wurde mit dem 3 – 1 belohnt. Torschütze war Tharsanth.

 

Mir fiel grundsätzlich auf, dass Street Diamonds den Schwerpunkt auf die Abwehrarbeit legte und, wenn die Gelegenheit dann da war, die Gegner auskonterte.

 

Young Stars Dortmund setzte hingegen mehr auf Offensive, so dass die Defensive sehr anfällig war.

Einmal wurde jedoch ihre Offensive noch mit einem Treffer von Imdat (der Kleine machte tatsächlich ein Kopfballtor) belohnt, als dann auf einmal der ICE der Diamonds ins Rollen kam.

4 Tore in Folge zeigen, dass sich letztendlich die Klasse durchgesetzt hat. Denn im gesamten Spiel war Street Diamonds nicht nur abgeklärter und cleverer, sie harmonierten einfach besser und hatten immer den Blick für den freien Mitspieler, die sich auch pausenlos im Spiel anboten.

Ob es der schnelle Tharasanth ist, der auf der rechten Seite mit seiner guten Ballführung die Gegenspieler schwindelig spielte und auch 2 Tore machte; Oder Reshi, der mit 4 Toren dem Spiel seinen Stempel aufsetzte. Ich könnte noch andere Spieler der Diamonds nennen. Allesamt haben großartig gespielt.

Ein Tor möchte ich noch von Anoj erwähnen! Nach einer großen Vorarbeit von Mathuyan, der auf der linken Seite, von der Mittellinie an bis zur Eckfahne, einen Sprint hinlegte und bilderbuchmäßig zu Anoj passte, brauchte dieser nur noch seinen Fuß hinzuhalten. Ein wahrlich schönes Tor.

 

Dieses Spiel verdient die Note sehr gut, weil es unterhaltsam, bis kurz vor Schluss, spannend und Fair war.

 

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

 

 






Am Samstag den 10.09. begann wieder die Nordstadtliga nach den Sommerferien. Es herrschte strahlender Sonnenschein, der Platz war super hergerichtet, es gab neue Tornetze und auch die neuen Bälle wurden eingeweiht.
So traf das neue Team von BTK II gleich auf einen Mitfavoriten der Meisterschaft, dem G-United Kurdistan. Beide Teams begannen gut gelaunt und sehr fair und es dauerte bis zur 5. Minute das Ruzwan Kurdistan mit einem Doppelpack mit 2:0 in Führung brachte. Da BTK II in unterzahl beginnen musste kam zwischen der 13. und 15. Minute fast schon die Entscheidung, denn Ronayi, Hasan 2 mal und Senayi erhöhten auf 6:0. Kurdistan setzte immer wieder sofort nach und Konterte auch sehr schön, so das es zur Halbzeit durch Hasan und Ronayi 8:0 hieß. Der 13 jährige Talip im Tor von Kurdistan erlebte einen angenehmen Nachmittag.
BTK II dagegen konnte sich freuen das Ajanthan in ihrem Tor noch einige große Chancen abwehren konnte.
In der 2. Hälfte war BTK II dann auch endlich vollzählig und das Spiel war ausgeglichener. Zwar trafen noch Talip, Senayi und 3 mal Hasan (per Kopf und einen gewaltvollen Volleyschuss nach einer Ecke), doch BTK II verkürzte durch Treffer von 2 mal Ylli und Arthur auf ein immer noch achtbares 3:13.
Im 2. Spiel traf Werkstatt Solidarität auf BTK II. Werkstatt war optisch überleben, trafen 2 mal den Pfosten und 2 mal die Latte, doch in der Schlussminute der ersten Halbzeit gelang ihnen nur das 2:0 (Nasin, Ruston). Danach gelang Nasin aber ein Hattrick zum 5:0. Danach ging es hin und her und es endete mit 7:3 für Werkstatt Solidarität. (5:1 Ylli, 5:2 Andre, 6:2 Baghtiyr, 6:3 Harem, 7:3 Eigentor)






Samstag 02.07.
Heute bewies G-Unitet-Kurdistan sehr große Moral und wartete 1 Stunde auf das kommende Spiel um dem Gegner auch ersatzgeschwächt ein Freundschaftsspiel anzubieten. So spielten sie heute gegen die Werkstatt Solidarität. Es dauerte lange bis Berus einen Abwehrfehler zum 0:1 nutzte. Dann drängte Kurdistan aufs Tor und nach einen Schuß unter der Latte konnte Hasan zum 1:1 abstauben. Da Kurdistan heute ohne echten Torwart spielte konnte Berus und Rustam auf 1:3 erhöhen. Zwar gelang Ronayi der Anschlußtreffer, doch zur Halbzeit stand es dank Rustam 2:4. Nun vergab Kurdistan zu viele Chancen, Ronayi verpasste dreimal das gegnerische Gehäuse nur knapp mit dem Kopf. Doch die Gegenzüge sitzten, und so konnten Werkstatt Solidarität durch Firus, Nasim und Berus auf 2:7 davon ziehen. Ronayi konnte noch mal verkürzen, doch Nasim machte mit einem Heber zum 3:8 alles klar. In diesem sehr fairen Spiel gab Kurdistan aber nie auf und so gelang dem Spieler der Tages Ronayi (mit seinem 3. Treffer) noch das 4:8 in aller letzter Sekunde.




Fr, 24.06.2011

Spiel: 105       

u13 boys gruppe 1            17:00 Uhr       

 

 

Grün Weiss Dortmund - 1. FC Dortmund      7 - 4

 

Erster Sieg für Grün Weiß Dortmund

Obwohl die Spieler von FC Dortmund zu Anfang der Partie bekannt gaben, dass Rondell und Josue ihr Team verstärken werden, sah es spielerisch nicht danach aus.

Es war Hasan, der auf der anderen Seite für Power sorgte. Mit seiner Spielweise setzte er der Partie schon in den ersten Minuten seinen Stempel auf.

1-0  Hasan

2-0  Hasan

Grün Weiß Dortmund bekam einen Strafstoß; Doch dieser konnte von Hasan erst im Nachschuss verwandelt werden. Der Torwart hatte nämlich die Ecke geahnt, konnte jedoch den Ball nicht festhalten, so dass Hasan im zweiten Versuch das Tor machte.

Das 2-0 ist ihm gut gelungen. Aus weiter Distanz schoss er aufs Tor. Niemand rechnete damit, dass er schießen wird; Und der Torwart war ebenfalls nicht vorbereitet.

Weiter machte Grün Weiß Dortmund das Spiel. Sie zwängten die Gegner zu Fehlern und prompt wurde ein zweiter Strafstoß gegeben. Diesmal schoss nicht Hasan sondern Özcan.

Ohne lange darüber nachzudenken, wie er diesen Elfer verwandeln soll erhöhte er zum 3-0.

Nun kam so langsam FC Dortmund in Fahrt. Einige Chancen hatte Taylan. Der Rechtsaußen-Spieler erarbeitete sich einige 100 %, scheiterte jedoch immer wieder am Torwart von Grün Weiß. Trotz seiner eigensinnigen Spielweise (sehr Ball verliebt, sieht selten seinen Mitspieler), war er derjenige, der nur am motzen war. Seine Mitspieler beschwerten sich über seine unfaire Haltung ihnen gegenüber.

Mit dem Halbzeitpfiff stellte Robin wieder den 3 Tore Vorsprung her. Ein wirklich wunderschönes Tor von ihm. Özcan flankt den Ball rein und ca. aus 15 Metern nimmt Robin den Ball direkt aus der Luft und trifft ihn perfekt zum 4 – 1.

Halbzeit

Das was FC Dortmund gegen Kicker gelang, nämlich nach einen 0-3 Rückstand noch zu gewinnen, gelang ihnen zu Anfang der zweiten Halbzeit.

4-2 Opoku

4-3 Taylan

Taylan brachte mit seinem Anschluss – Treffer die Spannung wieder ins Spiel zurück.

Doch wie gegen Kicker konnten sie diesmal nicht das Ruder rum reißen.

In dieser Phase des Spiels hatten sie zwar wieder guten Fußball gezeigt; Doch als so plötzlich, nach einer Ecke, das 5-3 durch einen Eigentor fiel, brachen alle Dämme.

FC Dortmund hatte sich aufgegeben und so hatte Grün Weiß Dortmund dann leichtes Spiel.

6-3 Özcan

7-3 Selim

Das dreier Gespann: Özcan, Robin und Netib harmonierten wirklich gut miteinander. Sehr ideenreich und kombinationssicher präsentierten sie sich den Zuschauern. Es machte Spaß ihnen beim Spielen zuzuschauen.

FC Dortmund konnte zum Schluss jedoch, durch einen Eigentor von Robin, noch einen Ehrentreffer erzielen.

 

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

 





106     

u13 boys gruppe 1         

Fr, 24.06.2011            

18:00 Uhr       

 

 

All Stars United – KICKER      5 - 4

 

Chirine schießt in letzter Minute ihre All Stars zum Sieg

 

Sehr spannendes Spiel, mit vielen Chancen auf beiden Seiten.

Auch die Mädels haben gezeigt, dass sie Fußball spielen können.

Asena, Chirine oder Vanessa wären heute schon für die jetzige Frauen Fußball – WM eine Verstärkung. J

 

Und hier nun die Tore:

 

1 – 0 Adnan

2 – 0 Asena

2 – 1 Burak

2 – 2 Bilal

3 – 2 Enes

 

Halbzeit

 

3 – 3 Burak

4 – 3 Enes

4 – 4 Mohammed

5 – 4 Chirine

 

 

 

Spieltagbetreuer:

 

Jawad Abdallah

 





Samstag 25.06.
Im einzigen Spiel des Tages standen sich RWB und G-United-Kurdistan gegenüber. RWB legte lost wie die Feuerwehr, doch sie ließen zahlreiche Chancen in Überzahl liegen. Und so kam es wie es kommen musste und bei Kurdistan sitzte jeder Schuss. Von der 3. bis zur 14. Minute stand es plötzlich 6:0 für Kurdistan. Es gab aber immer wieder einen offenen Schlagabtausch, es schien als ob beide Mannschaften ohne Abwehr spielten, aber besonders RWB war dann doch vorm Tor zu ungenau. Justin hatte ein paar schöne Schüsse, aber das Leder wollte nicht ins Tor. Anders war es bei Kurdistan, kurz vorm Ende der 1. Halbzeit trafen noch Hasan mit einem Gewaltschuss aus der 2. Reihe, dann Ruzwan mit einem schönen Hackentrick und wieder Hasan mit einem Alleingang durch die gesamte Abwehr zum 9:0.
Nach der Pause wollte es RWB noch einmal wissen und sie kamen in nur 5 Minuten auf 4:10 heran. Doch dann wurden sie immer wieder ausgekontert und unterlagen zum Schluß mit 5:20. Es war ein sehr schönes Spiel auf Augenhöhe, denn beide Mannschaften spielten sehr fair und RWB gab nie auf. Respekt!
Für RWB trafen Justin (2), Martin (2) und Kevin. Bei Kurdistan trugen sich Ferdinho, Senayi, Ronayi (2), Cem (3), Ruzwan (4) und als Spieler des Tages Hasan (9) als Goalgeter ein.  

Verregnet – aber erfolgreich"

Regen - Sonne - Regen - Sonne. Nicht nur für den Sportplatz  waren die äußeren Verhältnisse nicht ideal. Auch Fußball macht bei Sonnenschein mehr Spaß als auf seifigem Geläuf. Wobei ein paar Lacher immer dabei waren. Für FC United  allerdings schien sportlich durchgehend die Sonne.  United  stand über die gesamte Spielzeit  sicher in der Abwehr und spielte bei Ballbesitz gefällig nach vorne. Diese Tugenden nutzte das Team geschickt aus.  Im ersten Abschnitt hatte  FC Banger zwar kurzeitig ein optisches Übergewicht, konnte aber die knappe Führung nicht weiter ausbauen. Die zweite Halbzeit begann wie ein Schauer an diesem Tag. Beide Teams begannen mit offenem Visier. United setzte nun endlich Spielzüge zum Angriff, die perfekt ausgespielt wurden. Besonders United´s  Linksfuß, Marke Mesut Özil, brachte seine Mannschaft in Front. Am Ende ließen bei Banger die Kräfte nach und somit auch die Moral. Somit endete das Spiel verdient für United. Nach dem Spiel gaben sich beide Mannschaften  fair die Hände und nun lachte auch wieder die Sonne.

 

FC BTK U15 – B147         5-0

Leider trat B147 nicht zum Spiel an. „BTK“ muss man jedoch ein Kompliment aussprechen. Das Team tritt geschlossen auf, ist immer interessiert und sie sind immer pünktlich beim Spiel. Jungs, weiter so!!

 

Boniteam2- Boniteam1       5-5

Im internen Duell der beiden Teams von Boni trennte man sich schiedlich friedlich mit 5-5 unentschieden. Kurz vor Schluss führte Boni 1 mit 5-4. Quasi mit dem Schlusspfiff des hervorragend agierenden Schiedsrichter Abdel, nutzte Boni 2 eine Unachtsamkeit zum 5-5.

 

 

Spielberichte Arben




Samstag 18.06.
Im ersten Spiel standen sich die Nordstadt Kickers und die Streetkickers gegenüber. In der 6. Minute versuchte es Ardit mit einem Weitschuß und hämmerte den Ball unhaltbar unter die Latte. Die ließ Mikail nicht auf sich sitzen und schoß ebenfalls aus 20 Metern genau in den Winkel und glich für die Streetkicker aus. Die Nordstadt Kickers hatten ihre Taktik gefunden und schickten Osman immer wieder mit langen Pässen aufs Tor. Die Streetkickers kombinierten dafür sehr gut, scheiterten aber immer wieder an den glänzend haltenden Torwart Sedat. In der 17. Minute fiel dann das 2:1 für die Nordstadt Kickers und in der 18. das 3:1. Beide male brachte Adis die Ecke so platziert hinein, das Halil und Ardit den Ball schön ins Netzt köpften konnten. Die Streetkickers erhöhten nun den Druck, doch Halil konnte einen Konter zum 4:1 nutzen. Kurz vor Schluss konnte dann auch Osman eine gute Chance nutzen und das Spiel endete 5:1.
Danach unterlag das Clearing Haus gegen Vincenz Soccer mit 2:7. Mann des Tages war Fahad, der 3 Tore für die Vincenz Soccer erzielte.
Zum Schluss wurde G-Unit-Kurdistan von der Werkstatt Solidarität mit 2:5 besiegt. Soufian gelang zwar mit einem schönen Schlenzer die 1:0 Führung für Kurdistan, doch dann kamen sie durch das frühe Pressing von Werkstatt Solidarität nicht mehr zu ihrer gewohnten Stärke und wurden so zu vielen Defensivfehlern gezwungen. Die Saison ist noch lang und jede Mannschaft wird noch von Spiel zu Spiel besser!




Wahnsinn! Nach 0-3 Rückstand dreht FC Dortmund die Partie und siegt

 

Kicker bestimmte das Spiel über weite Strecken, vergab aber auch beste Chancen, während die defensiv eingestellten Spieler von FC Dortmund nur sporadisch gefährlich wurden.

FC Dortmund indes wartete in der eigenen Hälfte, konterte gelegentlich ganz frech; Sie hätten schon nach 6 Minuten führen können. Doch immer wieder der gut aufgelegte Torwart von Kicker, der es verstand 100 % Torchancen zu vereiteln. Die Abwehr verließ sich jedoch zu sehr auf ihren Torwart, so dass dieser sich irgendwann geschlagen geben musste.

0:1 Tugai

0:2 Khalid

0:3 Mohammed

Waren die Torschützen für Kicker.

Normalerweise denkt jeder Besucher bei diesem Spielstand sei alles entschieden. Ich muss zugeben, ich dachte es auch; Schließlich spielten die Spieler von FC Dortmund zu passiv.

Dann aber noch in Hälfte 1 die Wende.

FC Dortmund zog nach ihrer Verschnaufpause die Zügel wieder straffer. Das große Manko des Abwartens hatten sie plötzlich beiseite gelegt und spielten dann unbekümmert nach vorne.

1:3 Opuku

2:3 Joao

3:3 Sven

FC Dortmund konnte ein 0:3 Rückstand aufholen. Sie hätten sogar bis zur Halbzeit 4-3 führen können; Doch der Elfmeter wurde nicht verwandelt.

Halbzeitstand: 3:3.

 

Die Partie fing in der 2 Halbzeit so an, wie sie in Hälfte eins endete. Nämlich sehr unterhaltsam und vor allem spannend.

Dank Sven konnte FC Dortmund sich sogar eine Führung erspielen.

Keiner der Zuschauer konnte nun den Blick woanders richten; Die Aufmerksamkeit galt allein nur dieser Partie. Und die hatte es in sich.

Ein 4-3 reichte FC Dortmund nicht; Sie wollten mehr.

Und bekamen mehr.

5-3 Jasser

6-3 Opoku

 

Was dann passierte ist unglaublich. Erst führt Kicker den Vorsprung mit 3 Toren an;

Dann ließen sie nach und es stand 3_3, später sogar 6_3  für FC Dortmund, so dass Kicker tatsächlich 6 Tore hintereinander kassierte.

Aber jetzt waren auf einmal wieder die Kicker dran. Jetzt wollten Sie das Spiel wieder zu ihren Gunsten drehen.

Tatsächlich gelang es auch.

6-4 Burak

6-5 Burak

6-6 Burak

 

Dank Burak konnten sich die Zuschauer weiterhin über eine spannende Partie freuen.

Doch zum Schluss behielten die Mannen von FC Dortmund die besseren Nerven und machten schließlich den Sieg mit 8.6 perfekt.

7-6 Sven

8-6 Sven

Sven wurde von unserer Seite aus, als Spieler des Tages gewählt, weil er mit seinen beiden Treffern für den Sieg sorgte.

 

Endstand: FC Dortmund darf weiter jubbeln. Sie gewinnen mit 8-6.

 

Spieltagbetreuer

Jawad Abdallah

 

 
 
 

Spielberichte von Arben

 

Spiel Nr. 340    FC BTK U15                -Borsigplayer U15                             4:4

Ein spannendes Spiel fand zwischen FC BTK und den Borsigplayern statt. Lange führte BTK mit 4:3. Aber wie so oft im Fußball, endet ein Spiel erst  mit dem Pfiff des Schiedsrichters. In aller letzter Sekunde traf Borsigplayer zum verdienten 4:4 Ausgleich.

Spiel Nr. 434    Scharnhorsta             -Azzlack Machete                 =             0-5

Das Team von Scharnhorsta ist leider nicht erschienen. Sie waren informiert und eine Stunde vor dem Spiel konnte man keinen erreichen. Azzlack Machete war pünktlich am Spielort.

 

 

Spiel Nr. 316  Goalgetter – FC 145 United Dortmund     8:6   (5:3)

Bei sommerlichen Temperaturen stand das Match zwischen den Golgetter´s und FC 145 United Dortmund an. Beide Teams boten zunächst Sommerfußball, wobei die Goalgetter allerdings eindeutig aktiver und kombinationssicherer waren. Und so ließen die Goalgetter nie einen Zweifel über den Sieger aufkommen. Zur Halbzeit wurde dann auch ein komfortabler 5:3 Vorsprung herausgespielt. Nach der Pause  wollten  die Goalgetter dann eigentlich sofort nachlegen, um jegliche Restzweifel über den Sieger auszuwischen, kamen aber irgendwie nicht ins Spiel zurück. Nun ließen die Goalgetter  auch mehr und mehr das Tempo aus dem Spiel und United etwas mehr gewähren. So kam es  wie es kommen musste, United verkürzte auf  5: 6. Es dauerte auch nicht lang und United nutzte seine Überlegenheit und traf zum 6:6 Ausgleich. Das Spiel drohte nun zu kippen. Doch die Goalgetter erhöhten  nun das Tempo  ein wenig und kamen wieder zu Tormöglichkeiten. So wurde Goalgetter´s  Allrounder „Bakr“  zum Matchwinner. In einer spannenden Endphase traf „Bakr“ zur Entscheidung. Mit einem Doppelpack  traf er zum 7:6 und 8:6 für die Goalgetter. Damit war das Spiel gewonnen und die Punkte eingetütet.

 

Spielerstimmen

Bakr von den Goalgetter: Wir haben in der Halbzeit gedacht, wir führen schon 5:3 und das gewinnen wir locker. Deswegen haben wir in der zweiten Halbzeit nicht so gut gespielt.

Siyar von United Dortmund: Leider haben  uns ein bis zwei wichtige Spieler gefehlt.

 

Spiel Nr.433     Boniteam 1               -FC BTK U17                                        10:4

Hier wurde sofort deutlich, dass die Mannschaft von Boniteam das Spiel dominiert. In den ersten Minuten des Spiels diktierte  man das Geschehen und schnürte den FC BTK  quasi in deren Hälfte ein.  FC  BTK  konnte nicht entgegen wirken. Somit endete das Spiel mit 10:4, auch in der Höhe verdient, für Boniteam 1.


Der Samstag 11.06. startete mit dem Nachholspiel G-Unit-Kurdistan gegen Clearing Haus.
Kurdistan begann sehr offensiv und erspielten sich sehr gute Chancen, wobei besonders Ruzwan immer wieder an den sehr guten Torwart oder der Latte scheiterte. In der 9. Minute wurden die schnellen Angriffe aber belohnt. Ronayi erkämpfte sich den Ball an der Mittellinie, spielte zu Senayi und dieser schickte ihn steil aufs Tor, so das Ronayi zum 1:0 verwandeln konnte. In der 12. Minute machte Senayi dann seinen 2. Scorerpunkt, als er sich auf der linken Seite durchspielte und intelligent in die Mitte passte, wo Soufian freistehend nur noch zum 2:0 einschieben musste. In der Folgezeit vergaben sie noch etliche Chancen leichtfertig, so kam es dann in der 17. Minute zum überraschenden 1:2 durch einen schönen Alleingang von Daniel. Nun ging es hin und her und es ergaben sich auf beiden Seiten Großchancen in Sekundentakt. Es entwickelt sich ein großartiges Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. So wurde die Spannung nochmals erhöht, als Osman in der 33. Minute einen Abwehrfehler zum 2:2 nutzte. Kurz darauf bekam Ronayi auch noch eine 2 Minuten Strafe, da er durchs ziehen am Trikot eine gute Chance vereiltet. In der 41. Minute brachte Soufian durch einen schnellen Einwurf Ronayi in eine gute Position und er nutzte sie zum 3:2 für Kurdistan. Nachdem Ferdinho in der 45. Minute noch einen Strafstoß verschoss, spielte Kurdistan die letzten Minuten souverän herunter und gewannen das Spiel noch sehr glücklich.
Im zweiten Spiel standen sich FC Werkstatt Solidarität und die Leopold Fighters gegenüber. Dies war ein erstklassiges und ausgeglichenes Spiel, in dem die Leopold Fighters bis zur Mitte der 2. Hälfte noch mit 3:2 führten. Doch in den Schlussminuten brachen sie dann verletzungsbedingt ein und musste sich 3:7 geschlagen geben.
Zum Schluss spielten noch der RWB gegen das Vincenz Soccer Team. Auch hier sah man ein hart umkämpftes Spiel mit großen Chancen auf beiden Seiten. Es sah bis kurz vor Schluss sehr eng aus und mit ein wenig mehr Glück wäre dem RWB auch der Ausgleich gelungen, doch zum Ende der Partie gelang dann dem Vincenz Soccer Team einfach alles und jeder Schuss schlug ein, so das sie mit 5:1 gewannen.



Spiel Nr: 202
 
Leider müssten die Nordstadt-Kids mit einem Mann weniger auftreten. Das Spiel begann mit der Spannung an. Dogukan (Die Nordstadt-Kids) hat am Anfang des Spiels eine gute Chance gehabt. Aber er verpasste das Tor. FC Fußball-Kicker haben die ganze Zeit Druck aufgesetzt. Aber konnten leider keine Tore machen. Müjgan einer der von der Mädchen, die sich stark eingesetzt um das Spiel zu gewinnen.
Sie war die stärkste und das schnellste Mädchen der Mannschaft. Dogukan von der Mannschaft Die Nordstadt-Kids hat in der erste Halbzeit erste Tor geschossen. Aber FC Fußball-Kicker schafften vor der Halbzeit doch noch den Ausgleich. Am Ende der zweiten der Halbzeit schoss Tolga von der Mannschaft Die Nordstadt-Kids das 2. zu 1.
Man des Tages ist Dogukan gewesen. Er war der Spielmacher der Mannschaft. Das Spiel endete 2. zu 1. für die Mannschaft Die Nordstadt-Kids.
 
Baki   


 


All Stars United - 1. FC Dortmund    4 – 3

All Stars United

Gegen

1.FC Dortmund

All Stars gelingt der Siegtreffer mit dem Schlusspfiff

Bereits schon vor dem Spiel sah man beiden Teams an, dass sie sehr motiviert waren endlich Nordstadtliga zu spielen. All Stars United erschien mit 12 Spieler / innen und 1.FC Dortmund kam mit 9 Spielern.

Die Zuschauer wurden bestens unterhalten. Es war ein sehr spannendes Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts.

Vanessa kam in der Anfangsphase der Partie gut ins Spiel hinein und sorgte schon in der ersten Viertelstunde für 2 Tore.

Das 2:0 war ein schön heraus gespielter Treffer. Aylin setzte sich links durch, umspielte die Abwehr und passte dann im richtigen Moment rechts zu Vanessa; Im eins zu eins Duell gegen den Keeper musste dieser sich geschlagen geben. Abgeklärt und kaltschnäuzig schob Vanessa das runde Leder ins rechte Eck. Der Keeper hatte nur das Nachsehen.

Vanessa (All Stars United) schoss die ersten beiden Tore; 1:0 und 2:0

 

Aylin, die das 2:0 vorbereitete, machte dann das 3:0 selbst. Von der Mittellinie legte sie einen Spurt hin, direkt zum Tor. Die Abwehr des FC Dortmund konnte die junge Dame nicht stoppen. Rechts unten ins Toreck schlenzte sie dann den Ball mit der Innenseite rein.

 

Aylin bereitete das 2:0 vor und schoss das 3:0                           Hier gönnt sich Aylin eine Trinkpause

 Wer Jetzt dachte, das war’s, hatte sich mächtig getäuscht. Auf einmal fing FC Dortmund an zu spielen. Sie wollten sich keine Blöße geben lassen. Bryan, der im ganzen Spiel immer wieder schöne Einzelaktionen hatte, machte noch kurz vor der Halbzeit ein Tor zum 3:1.

Das war dann auch der Halbzeitstand.

Hier die Auswechselbank der All Stars United und anderem

 Die Zuschauer und Fans

In der 2 Hälfte trat FC Dortmund viel selbstbewusster auf. Sie wollten unbedingt noch das Spiel drehen. Opoku und Joau setzten tatsächlich die Zielvorgabe ihrer Mannschaft um und sorgten mit ihren Treffer zum 3:2 und 3:3 noch für viel Spannung. Doch zum Sieg hat es leider nicht gereicht.

Enes, einer der guten von All Stars United, hatte da mächtig was dagegen und so gelang ihm glücklich, in der Schlussminute, noch der Siegtreffer.

Enes, schoss in der Schlussminute noch den Siegtreffer für All Stars

Joschua, Torwart des FC Dortmund, konnte viele Torchancen der

Gegner vereiteln. Doch leider hat es für sein Team nicht gereicht

 

Das muss FC Dortmund erst einmal verdauen. Einen Punkt hätten sie verdient gehabt. Denn aus einem 3:0 noch ein 3:3 zu schaffen, ist eine starke Leistung. Jungs, lasst die Köpfe nicht hängen; Beim nächsten Mal klappt es hoffentlich.

 Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

Devil- Kicker DK     -   FC Girls Kicker 2 : 4

 

Devil- Kicker DK

 

FC Girls Kicker

FC Girls Kicker siegt im ersten Spiel

0:1 Beyza

0:2 Zeyneb

1:2 Diana

1:3 Beyza

2:3 Diana

2:4 Burcin

                                                   Beyza schoss 2 wichtige Tore (FC Girl Kickers)

                                 Diana schoss als einzige die die beiden Tore für ihr Team

    (Devil Kicker DK)

Es war ein spannendes Spiel. Zuerst wenig Tore. Doch 2 Tore sind in der ersten Halbzeit gefallen.

Das 0:1 von Beyza und das 0:2 von Zeyneb für FC Girls Kicker..

In der 2 Halbzeit kam Devil Kicker besser ins Spiel. Diana gelang 2-mal der Anschlusstreffer.

Einmal zum 1:2 und später, nachdem Beyza zum 1:3 erhöhte, verkürzte Diana wieder den Vorsprung zum 2:3.

Jetzt stieg die Spannung. Denn nun machte Devil Kicker mächtig Druck. Es schien so, als könnten sie noch den Ausgleichstreffer erzielen, wenn nicht Burcin was dagegen gehabt hätte.

Sie beendete mit ihrem Treffer zum 2:4 die Träume der Devil Kicker, die sich insgeheim einen Punkt erhofften.

Schade, auch in diesem Spiel wäre eine Punkte – Verteilung gerecht gewesen.

Glückwunsch FC Girls Kicker. Ihr seid mit 10 Spielern eine gut organisierte Truppe und eine Bereicherung für die Nordstadtliga.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah



Leider begann der Spieltag am Samstag den 04.06. nicht so schön, denn die ersten beiden Mannschaften von FC Hakim und FC Hemmich sind nicht erschienen. Was war los Hakim Hemmich?
Dann wurden wir aber bei tollen Wetter noch mit zwei sehr guten Spielen belohnt.
G-Unit-Kurdistan empfing das Vincent Soccer-Team. Beide Mannschaften tasteten sich ab, bis schließlich Ferdinho mit einem langen Pass Ruzwan auf die Reise schickte und dieser in der 5. Minute dem Torwart keine Chance ließ. Es dauerte bis zur 10. Minute bis das 2:0 fiel, denn Ruzwan bediente geschickt Ronayi, der nur noch einschieben musste. Das Vincent Soccer-Team erhöhte nun den Druck, doch in der 14. Minute wurden sie ausgekontert und Ronayi konnte dies mit seinem 2. Treffer ausnutzen. Kurz nach der Pause zog Senayi einfach mal aus dem Halbfeld ab und der Ball ging unten links zum 4:0 in die Maschen. Das Vincenz Soccer-Team bewies aber Moral und gab niemals auf, so verkürzten sie sehr schnell durch Sefo zum 1:4 in der 29. Minute. Die besseren Chancen erspielte sich aber der G-Unit-Kurdistan, so Hämmerte Senayi den Ball an die Latte und Ruzwan vergab frei vorm Tor. Immer wieder in Überzahl fielen dann aber die Treffer. Erst traf Senayi, dann tänzelte Ferdiho alle aus, dann traf der Torhüter Talip per Elfmeter und zum Schluß erhöhte der 12 Jährige! Ali zum 8:1. In der letzten Minute konnten dann Buba und Sefo zum Endresultat von 8:3 verkürzen.
Im 2. Spiel unterlag FC Werkstatt Solidarität dem RWB mit 4:7. Leider musste der FC Wekstatt Solidarität anfangs ersatzgeschwächt starten und lagen bis zur Mitte der 2. Halbzeit schon 1:6 hinten, was zu diesem Zeitpunkt noch sehr schmeichelhaft war, denn der Ersatztorwart entschärfte so einige sehenswerte Schüsse vom RWB. Die Schlussoffensive mit den eingetroffenen Stammspielern kam dann leider zu spät.


                                         Spielberichte von der Eröffnung 2011



Am Sonntag den 29.05.2011 eröffnete die Nordstadtliga ihre 11 Saison mit einem tollen Fest und rund 200 Jugendlichen! Sie sahen hervorragende Eröffnungsspiele und konnten sich beim Streetkicktunier beweisen. Vielen Dank an Jawad, der die gesamte Leitung übernahm!

Im Jahr der Frauen-WM erlebten wir auch wieder ein sehr schönes Mädchenfußballspiel. Die FC Girls Kickers empfingen dabei die Spielerinnen von Stadtteil-Schule DO.

Jaqueline schaffte dabei zum Start einen Hattrick in den ersten 10 Minuten und erzielte insgesamt 6 Treffer beim 12:1 Sieg der Stadtteil-Schule-Spielerinnen. Weitere Tore erzielten Ouiam (3), Tougce, Irma und Leonida für die Stadtteilschule und einen sehenswerten Treffer gelang noch Berfing für die Girls Kickers.

Anschließend unterlagen noch die United Boys dem FC Keck mit 1:30 und Galatasaray Dortmund dem FC 145 United Dortmund mit 1:33. Mit ein wenig Training und Spielpraxis werden die Ergebnisse in der Rückrunde aber bestimmt ganz anders aussehen.

Schaut euch doch mal die Seite www.grunweissdortmund.de an, so kann man seine Mannschaft auch mal hervorheben!

Außerdem suchen wir noch Spieler(innen) die gerne am Ligarat aktiv teilnehmen möchten, so habt ihr die Chance eure Meinungen einzubringen, Entscheidungen zu treffen und über den weiteren Verlauf der Liga mitzubestimmen.

Zum Schluss noch einen herzlichen Dank an Erwin Fischer, der die Liga mit Herzblut am Leben erhält!!!
 





FC 145 United Dortmund – FC Banger       13- 9